Joseph Haydn: Die Jahreszeiten (Hob. XXI:3)

Deutscher Ärztechor und Deutsches Ärzteorchester
Gesamtleitung: Alexander Mottok
Choreinstudierung: Uta Singer
Korrepetition: Doris Findorff-Rasche


– Arbeitsphase Sa 21.07. bis Sa 28.07.2018 im Kloster Untermarchtal –


Zwei Benefizkonzerte

Fr   27.7.2018 um 19.30 Uhr in der Klosterkirche Roggenburg

Sa  28.7.2018 um 19.30 Uhr in der Pauluskirche Ulm

 
Solisten
Katharina Leyhe - Sopran
Michael Connaire - Tenor
Konstantin Heintel - Bass



Design: Andreas Knapp


Ankündigung im Regio TV Schwaben
(Videostream. Benötigt schnelle Internet-Verbindung. Läuft auch nicht mit jedem Browser ohne Ruckeln.)


Bericht
Es waren mehr als 150 Mitwirkende, die ihrem Publikum in der Roggenburger Klosterkirche einen beeindruckenden Konzertabend boten. In Roggenburg gab das Publikum in der fast voll besetzten Klosterkirche lang anhaltende Standing Ovations. Vollständiger Bericht in der Augsburger Allgemeine.

„Außen blank, und innen rein, / muss des Mädchens Busen sein (…), / fleißig, fromm und sittsam sein, / locket wack’re Freier.“ Nein, das von Baron Gottfried van Swieten verfasste Libretto der „Jahreszeiten“ gefiel Joseph Haydn streckenweise ganz und gar nicht. „Ich komponiere kein Fröschequaken!“, soll er erbost ausgerufen haben, als er den Text zum ersten Mal zu Gesicht bekam.
Dass er es dann schließlich doch getan hat, lautstark sogar, steht auf einem anderen Blatt und ist heute Musikgeschichte. Das Deutsche Ärzteorchester und der Deutsche Ärztechor holten diese Geschichte am Samstag bei drückenden Temperaturen in die Gegenwart. Vollständiger Bericht in der Südwestpresse.

Benefizpartner
Roggenburg - das Kloster Roggenburg
Ulm - Aktion 100 000 und Ulmer helft!