Der Deutsche Ärztechor wurde von Dr. med. Matthias Wagner aus dem Wunsch heraus gegründet, mit dem seit gut 20 Jahren bestehenden Deutschen Ärzteorchester auch große Oratorien musizieren zu können.

Der Chor kam Ende Dezember 2007 erstmals zusammen, um unter der Leitung von Alexander Mottok mit dem Deutschen Ärzteorchester auf der Nordseeinsel Amrum Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium, Kantaten 1–3, einzustudieren und aufzuführen. Der große Erfolg, über den auch im Deutschen Ärzteblatt berichtet wurde, ermutigte zu weiteren Konzerten an unterschiedlichen Orten in Deutschland. Eine erste  Auslandstournee führte den Chor 2012 durch mehrere oberitalienische Städte.

Der Chor besteht aus einem lockeren Zusammenschluss von mittlerweile mehr als 500 sangesbegeisterten und sangeserfahrenen Ärztinnen und Ärzten sowie Angehörigen weiterer medizinischer und medizinverwandter Tätigkeitsfelder aus allen Teilen Deutschlands.

Voraussetzung der Erfolge war und ist eine bereits erarbeitete profunde Kenntnis der jeweiligen Werke. So kann der Chor während der mehrtägigen intensiven Proben mit den Chorleitern sowie mit dem Deutschen Ärzteorchester unter Leitung von Alexander Mottok, aber auch mit weiteren Orchestern, in kurzer Zeit zur Aufführungsreife gelangen.

Der Deutsche Ärztechor finanziert sich durch Seminarbeiträge. Die Kosten für Anreise und Unterbringung tragen die Teilnehmer selbst. Unterstützt werden Medizinstudenten ohne eigene Einkünfte.

Die Auftritte erfolgen meistens im Rahmen von Benefizveranstaltungen, und die Konzerterlöse werden für den jeweiligen guten Zweck gespendet.

Hier finden Sie eine Übersicht über die weiteren Projekte.